Geschichte - W. Kern AG

Öffnungszeiten:
Mo - Fr  9.00-11.30 / 13.30-17.00
Forchstr. 333
8008 Zürich
044 261 96 84
W. KERN AG
Seefeldstr. 26
8008 Zürich
044 251 53 51
Forchstr. 111
8032 Zürich
044 382 18 18
W. KERN AG
Zeltweg 68, CH-8008 Zürich

+41 (0)44 261 96 84
Montag nur mit Termin
Di-Fr: 9.00-11.30/13.30-17.00
Mo-Fr: 10.00-11.45/13.30-17.00
Di-Fr: 14.00-17.00
Forchstr. 333
8008 Zürich
044 261 96 84
Montag nur mit Termin
Di - Fr: 9.00-11.30 / 13.30-17.00
Forchstr. 333
8008 Zürich
044 261 96 84
Montag nur mit Termin
Dienstag- Freitag:
9.00-11.30 / 13.30-17.00
W. KERN AG
Onlineshop:  www.papeterieshop.ch
Onlineshop!  www.papeterieshop.ch

Onlineshop!  www.papeterieshop.ch

Wir sind umgezogen, ab sofort neue Adresse > Forchstr. 333, 8008 Zürich
Wir sind umgezogen, ab sofort neue Adresse > Forchstr. 333, 8008 Zürich
Wir sind umgezogen, ab sofort neue Adresse > Forchstr. 333, 8008 Zürich
Forchstr. 333
8008 Zürich
044 261 96 84
W. KERN AG
Adventskalender mit vielen tollen Aktionen!
Direkt zum Seiteninhalt

.


Entstehung und Geschichte

Herr Walter Kern gründete mit seiner Frau die Walter Kern & Co AG kurz nach dem zweiten Weltkrieg. Schon früh erkannte er, dass sich mit sogenannten Rebuild-Maschinen viel Geld verdienen liesse. Er importierte die Underwood Schreibmaschinen aus den USA. In seiner Werkstatt an der Merkurstrasse lötete er den ganzen Typensatz der Maschinen passend für die Schweiz um und revidierte die Maschinen. Im Laufe der Zeit kamen dann auch Neumaschinen und Rechner dazu. Für die verkauften Maschinen wurden ABO-Verträge ausgehandelt.
So wuchs die Firma stetig. Herr Kern, der auch Experte für den damaligen Beruf des Schreibmaschinenmechanikers war, bildete in seiner Karriere sechs Lehrlinge aus. Darunter auch Marcel Kirschner, der im Betrieb von Herrn Kern eine strenge Ausbildung erfuhr. Marcel Kirschner blieb nach Abschluss der Lehre bei Herrn Kern und übernahm immer mehr Aufgaben in der Firma. Leider erlitt Herr Kern eine heimtückische Krankheit die langsam aber stetig an seinen Kräften zehrte, so dass Marcel Kirschner’s Frau die Arbeiten im Betrieb unterstützten musste. Im Jahr 1983 kauften dann Marcel und Hanny Kirschner die Firma von Herrn Kern ab und gründeten dann die W. Kern AG.
Es kam aber eine wilde Zeit auf die beiden zu, war doch diese Branche in allen Teilen in einem derartigen Umbruch, dass es ein Meisterstück war, mit der Entwicklung der Materie Schritt zu halten. Herr Kirschner bildete ebenfalls Lehrlinge aus und ermöglichte ihnen, sich selber zu entwickeln und auch Neuerungen in die Firma einfliessen zu lassen. So und durch das innovative Wirken von Herr Kirschner blieb die Firma stehts auf dem aktuellen Stand der Technik. Als Christian Rieder dann die Lehre als Schreibmaschinenmechaniker begann, begegnete ihm noch das ganze Sortiment, beginnend bei der Klein-Schreibmaschine wie Hermes Baby bis hin zur manuellen Standard-Maschine über die elektrische zur elektronischen Schreibmaschine. Gegen Ende der Lehre kamen dann aber immer mehr Schreibautomaten zum Einsatz, die dann den Einzug der Computer ankündigten.
So entschied sich Christan Rieder nach Abschluss der Lehre, das Studium an der Abendschule als Elektronik Techniker TS zu beginnen. Es folgten vier harte Jahre, wo neben arbeiten, lernen, essen und schlafen kaum noch etwas anderes Platz fand. Trotz allmählich gesundheitlichen Problemen durch den „unsoliden Lebensstil“ konnte Christian Rieder das Studium mit Bravour beenden. In der Zwischenzeit hat sich technisch wieder einiges getan. Nebst Schreibmaschinen waren nun auch Faxgeräte und Kopierer gross im Kommen und auch diese mussten gewartet werden. 1996 kam dann auch noch Manuela Kirschner als Lehrling ins Geschäft. Die Tochter von Marcel und Hanny Kirschner wusste schon im Kindergarten, dass sie eines Tages im Betrieb ihrer Eltern arbeiten wollte. Nur leider glaubte weder das grosse Umfeld noch ihre Lehrer so recht daran.
Nach einigen auswärtigen Schnupperlehren entschied sie sich endgültig für diesen Beruf, der nun Geräteinformatiker hiess. Mit ihrem Eintritt in die Firma entschloss sich dann auch ihr verantwortlicher Lehrmeister, Christian Rieder, einiges im Betrieb zu erneuern und anzupassen. So erschloss sich eine grosse Welt der Technologie, in der die Schreibmaschine immer mehr in den Hintergrund rückte. Im Jahr 2000 schloss Manuela Kirschner dann die Lehre ab und blieb ebenfalls im elterlichen Betrieb. 2005 heirateten dann Christian Rieder und Manuela Kirschner und so wurde der Betrieb zu einem reinen Familienunternehmen.
Im April 2017 nahmen wir eine weitere Herausforderung an und übernahmen die Firma Zogg Bürogeräte & Zubehör an der Seefeldstrasse. Wir übernahmen das Ladengeschäft vom Vorbesitzer und bauten weiter darauf auf. Heute sind wir stolz darauf, gleich drei Mal in Zürich für Sie vertretten zu sein. Unsere Firma wuchs mit den Anforderungen und Aufgaben, mit der Technologie, und blieb nie abseits stehen. Auch heute noch ist es wichtig, immer am Ball zu bleiben, um so den Kunden nichts vorenthalten zu müssen, damit wir unsere Kunden fachgerecht beraten und betreuen können. Weiterbildung und Selbststudium sind für uns selbstverständlich - im Dienste unserer Kunden.

Unsere Vision für die Zukunft ist, . . .

. . . dass wir weiterhin Ihr Nr. 1 Ansprechpartner sind, bei Geräten wie:
  • Computer
  • Notebooks
  • Drucker und Multifunktionsgeräten
  • Kopierer
  • Aktenvernichter
  • weiterhin für Schreib- und Rechenmaschinen aller Arten
  • etc.
. . . dass wir weiterhin den persönlichen Kundenkontakt bewahren können.
. . . dass wir Ihnen weiterhin Schulungen im Bereich Computer-Anwendung anbieten können.
. . . dass wir Ihnen weiterhin einen professionellen Auftritt für Ihre Homepage erstellen können.



Update
August 2022

Nach fast 20 Jahren Zeltweg 68, heisst es für uns tschüss sagen. Wir müssen den Zeltweg und somit unser geliebtes Quarier Hottingen verlassen. Die Gebäude am Zeltweg 64, 66 und 68 sollen abgerissen werden und danach ist kein Platz mehr für uns.
Wir haben nach kurzer und intensiver Suche eine neue Bleibe gefunden.

Forchstrasse 333  -  8008 Zürich

Bei der Suche nach einem neuen Standort waren uns wichtig, dass wir lokal in der Nähe unseres alten Standortes bleiben, gute Erreichbarkeit mit dem Auto oder ÖV, Parkmöglichkeiten gleich bei unserem Geschäft, möglichst keine Treppen mehr haben (ist uns nicht ganz gelungen, zwei Stufen sind geblieben). Dafür mussten wir jedoch Abstriche in Kauf nehmen. Leider sind wir nicht mehr direkt an der Hauptstrasse und wir haben kein Schaufenster mehr. Wir sind jedoch sicher, dass wir auch weiterhin von unseren geschätzten Kunden gefunden werden. Wir sind schon fast fertig eingeräumt und sind betriebsbereit! Die neue Lokalität gefällt uns sehr gut, der neue offene und lichtdurchflutete Raum ist modern und ideal für unsere Bedürfnisse ausgerichtet. Sogar ein Sitzplatz im Grünen für die Mittagspause ist geboten! Wir hoffen, dass Sie uns bald einmal am neuen Ort besuchen und es Ihnen bei uns ebenso gut gefällt wie uns! Unsere Serviceleistungen, die eigene Werkstatt und der Laden mit kleinem auserlesenem Sortiment an Neugeräten, Verbrauchsmaterial und Papeterieartikeln sind auch am neuen Ort ein Bestandteil unseres Konzeptes.
Die Filialen Forchstr. 111 und Seefeldstr. 26 bleiben wie gewohnt bestehen!
Zurück zum Seiteninhalt